Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Verkaufs- und Lieferbedingungen (Allgemeine Geschäftsbedingungen)

 

1. Geltungsbereich

    • Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) von ecotech24, Inh. Nico Villing, Hauptstr. 106/108, D-78549 Spaichingen (nachfolgend „Verkäufer“, gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer vertriebenen Ware abschließt. Der Einbeziehung eigener Bedingungen des Kunden in den Vertrag wird hierdurch ausdrücklich widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.
    • Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäfts zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Vertragsschluss

    • Der Vertrag entsteht durch Angebot und Annahme.
    • Mit Unterzeichnung des ausgefüllten Kaufvertrags gibt der Kunde gegenüber dem Verkäufer ein verbindliches Angebot (Bestellung) auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.
    • Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von 5 Tagen annehmen,
        • indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Postweg oder E-Mail) übermittelt oder fern/mündlich die Bestätigung erklärt, wobei jeweils der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder
        • Indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder
        • Indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.

Die vorgenannte Frist beginnt am Tag der Übergabe des unterzeichneten Bestellformulars oder – sollte dies nicht persönlich erfolgen, am Tag nach der Absendung des Bestellformulars durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Kalendertages, welcher auf den Tag des Fristbeginns folgt.
Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

  • Der Vertragstext wird vom Verkäufer dadurch gespeichert, dass er das Bestellformular inklusive dieser AGB und der zugehörigen Datenschutz- und Widerrufsbelehrungen aufbewahrt. Der Kunde erhält spätestens nach Angebotsannahme gemäß 2.3 eine Durchschrift des Bestellformulars inklusive einer Kopie dieser AGB.
  • Vertragssprache ist deutsch.

3. Widerrufsrecht

    • Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.
    • Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.
    • Das Widerrufsrecht gilt nicht für Verbraucher, die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses keinem Mitgliedsstaat der Europäischen Union angehören und deren alleiniger Wohnsitz und Lieferadresse zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses außerhalb der Europäischen Union liegen.

Kostenberechnung bei Widerruf
Einbaupauschale: Wenn im Falle eines wirksamen Widerrufs, die Dienstleistung der Lieferung und Montage bereits in Anspruch genommen wurde, so sind Sie verpflichtet, die Einbaupauschale in Höhe von € 295,00 zu begleichen. Diese Einbaupauschale beinhaltet Anfahrt, Abfahrt und Arbeitszeit des Servicetechnikers. Sollten Sie im Falle eines wirksamen Widerrufs Ihre Anlage durch unsere Serviceabteilung ausbauen und abholen lassen, so müssen wir Ihnen eine Pauschale in Höhe von € 195,00 in Rechnung stellen. Diese Pauschale beinhaltet Anfahrt, Abfahrt sowie Arbeitszeit für den Ausbau durch unseren Servicetechniker. Sollten Sie die Anlage eigenständig ausbauen und an uns per Post zurücksenden, so haften Sie für die Unversehrtheit der Ware. Sollte die Ware beschädigt sein, so sind Sie verpflichtet, für den entstandenen Schaden aufzukommen.

4. Preise und Zahlungsbedingungen

    • Die vom Verkäufer angegebenen Preise sind Gesamtpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden im Bestellformular gesondert angegeben.
    • Soweit die Lieferung der Kaufsache in ein Land außerhalb der Europäischen Union erfolgt, können im Einzelfall weitere Kosten anfallen. Diese hat der Verkäufer nicht zu vertreten, sie sind vom Kunden zu tragen. Darunter fallen etwa Kosten für die Geldübermittlung durch Kreditinstitute (z.B. Überweisungsgebühren, Wechselkursgebühren), wenn die Lieferung nicht in ein Land außerhalb der Europäischen Union erfolgt, der Kunde die Zahlung aber von einem Land außerhalb der Europäischen Union aus vornimmt.
    • Dem Kunden stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die im Bestellformular des Verkäufers angegeben werden.
    • Wird Vorauskasse vereinbart, so ist die Zahlung im Zweifelsfall sofort nach Vertragsschluss fällig.

 

5. Liefer- und Versandbedingungen

    • Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden im Bestellformular angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist.
    • Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt dann nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt, er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder er vorübergehend verhindert war die angebotene Leistung anzunehmen, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.
    • Selbstabholung ist aus logistischen Gründen nicht möglich.

6. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bin zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum des Verkäufers.

7. Mängelhaftung

    • Ist die Kaufsache mangelhaft, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung.
    • Der Kunde wird gebeten, angelieferte Ware mit offensichtlichen Transportschäden unmittelbar bei Ablieferung bei dem Transportunternehmen zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, so hat das so hat dies keine Auswirkungen auf seine etwaigen gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche.

8. Haftungsbeschränkung

Die Haftung des Auftragnehmers für einen Schaden, der nicht auf einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit beruht, ist ausgeschlossen, wenn der Schaden auf eine lediglich fahrlässige Verletzung einer Pflicht des Auftragnehmers zurückzuführen ist und die verletzte Pflicht nicht zu den wesentlichen Vertragspflichten des Auftragnehmers zählt. Vertragswesentliche Pflichten sind etwa solche, die wir dem Käufer durch den Vertrag nach seinem Inhalt und Zweck gerade zu gewähren haben oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Käufer regelmäßig vertraut und vertrauen darf.

9. Anwendbares Recht

    • Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.
    • Ferner gilt diese Rechtswahl i m Hinblick auf das gesetzliche Widerrufsrecht nicht bei den Verbrauchern, die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses keinem Mitgliedsstaat der Europäischen Union angehören und deren alleiniger Wohnsitz und Lieferadresse zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses außerhalb der Europäischen Union liegen.